Preis_des_Oktoberfestes News

Preis des Oktoberfestes


GASTROWO Bewertung

Interessant
Hilfreich
Empfehlung
Bemerkungen

Das ist der Preis des Oktoberfestes 2015 in München. Die Entwicklung der Bier- und Hotelpreise im laufenden Jahr. Bier +3%, Unterkunft +1% im Durchschnitt.

Gesamtnote 4.4 Gut
Besucher Bewertungen
2 Bewertungen
4.7

Preis des Oktoberfestes – Wie jedes Jahr steigen die Preise für Kost und Logis in der Landeshauptstadt München zum Oktoberfest. Und wie jedes Jahr ist nicht nur der Bierpreis ein Indikator für preisliche Entwicklung, auch die Kosten für die Unterkunft müssen in diesem Zusammenhang gesehen werden.

Die Reisesuchmaschine KAYAK hat dahingehend eine Untersuchung veranlasst, in welchem Verhältnis sich der „Preis des Oktoberfestes“ zwischen den Bier- und den Hotelkosten entwickelt hat. Während sich der durchschnittliche Preis für eine Maß Bier auf der Wies’n um rund 3 Prozent erhöht hat, gab es hingegen im Bereich der Hotellerie nur eine Steigerung von rund 1 Prozent. Effektiv bedeutet das aber für die Wies’n-Touristen, dass sie mit 215 Euro für ein Hotelzimmer zu rechnen haben und das sind trotz der vergleichsweise geringen Steigerung immer noch rekordverdächtige Beträge.

Auffällig sind jedoch die Preisentwicklungen im Bereich der Ein-Sterne-Hotels zum Oktoberfest 2015. Mit durchschnittlich 116 Euro kosten die Hotelzimmer im sog. Budget-Segment satte elf Prozent mehr als im vorangegangenen Jahr 2014. Eine fast gleiche Steigerung geben Quartiere mit drei Sternen im Zeitraum für das Oktoberfest 2015 an. Die siebenprozentige Erhöhung bedeutet für die Gäste, dass im Schnitt 200 Euro pro Übernachtung anfallen.

Keine Preiszuwächse sind in der Vier-Sterne- und Fünf-Sterne-Hotellerie zu verzeichnen, doch liegt der durchschnittliche Preis pro Übernachtung bei 240 Euro für ein Vier-Sterne-Hotel bzw. bei 400 Euro für die gehobene Variante der Fünf-Sterne-Hotels.

Die Münchner Gastronomen, die abseits des Oktoberfestes ansässig sind, profitieren zur Zeit der Wies’n gleichfalls von der touristischen Boomphase. Denn heute endet die festliche Stimmung nur selten mit dem Schließen der Bierzelte. After-Wies’n-Parties in Discotheken und Bars bedienen sich nämlich gerne des Mottos und bieten entsprechende Stimmung in der eigenen Location an, bis die Sonne aufgeht. Und auch wer einen der begehrten Plätze im Zelt nicht ergattern konnte, weil diese schon kurz nach der Öffnung die Pforten wegen Überfüllung schließen mussten, orientiert sich gerne in Richtung einer nahe gelegenen bayerischen Gaststätte in der Innenstadt Münchens.

Thema: Preis des Oktoberfestes


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.